Mitarbeiterseite Prof. Dr. Sabrina Zajak

Institut für soziale Bewegungen

Mitarbeiterportrait Prof. Dr. Sabrina Zajak
Juniorprofessorin für Globalisierungskonflikte, soziale Bewegungen und Arbeit
Fachbereich: politische Soziologie

Clemensstr. 17-19
44789 Bochum
Raum 209

Telefon: +49 (0)234 32 - 22555
Fax: +49 (0)234 32 - 14007

Sabrina.Zajak [at] rub.de


Foto: Tobias Schündelen / RUB Hochschulkommunikation

Zur Person

Beruflicher Werdegang
Kurzbiografie


Forschungsschwerpunkte

(Transnationale) politische Soziologie
Soziale Bewegungen, transnationaler Aktivismus
Global Governance und transnationale Institutionen
Zivilgesellschaft, bürgerschaftliches Engagement
Industrielle Beziehungen mit Schwerpunkt der VR China


Aktuelles

Ausgewählte Medienberichte zu der Pegida-Studie

Laufende Forschungsprojekte

Lehrforschungprojekt: Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe in Nordrhein-Westfalen
Laufzeit: April 2016-März 2017
Koordination: Sabrina Zajak

Nachwuchsforschergruppe: Transnationale Allianzen zwischen Gewerkschaften und sozialen Bewegungen in Europa
Gruppenleiterin: Sabrina Zajak
Doktorandinnen: Ana-Maria Nikolas, Giulia Gortanutti, Johanna Lauber
Laufzeit: Oktober 2015 - Dezember 2018
Finanzierung: Hans-Böckler Stiftung

Transnationaler Arbeitsrechtsaktivismus entlang von Wertschöpfungsketten in den Sektoren Textil - Bekleidung: Ein Beitrag zur internationalen Netzwerk Initiative der IGM "organizing global"
Finanzierung: IG Metall (Reisekosten für Feldforschung in Asien); Eigenmittel Juniorprofessur
Laufzeit: Januar 2015 - Juni 2019
Kooperationspartner: Manfred Wannöffel Gemeinsame Arbeitsstelle RUB (IG Metall), Klaus Priegnitz (IG Metall)

Verantwortungszuschreibung und die Strukturierung transnationaler politischer Felder.
Akteurs-Attributions-Netzwerk Analyse am Beispiel von des internationalen Diskurses über Arbeitsbedingungen in Bangladesch
Projektleitung: Sabrina Zajak
Projektmitarbeiter: Tim Henrichsen
Finanzierung: Eigenmittel
Laufzeit: Juli 2015-Oktober 2016

Demonstrationsbefragungen
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Protest- und Bewegungsforschung in Berlin und weiteren Kooperationspartnern werden anlassbezogen Demonstrationsbefragungen durchgeführt. Weitere Informationen zu den Befragungen, die jeweils aus den Eigenmitteln der beteiligten Partner getragen werden finden Sie hier.
Aktuell wurde eine Befragung auf der Demonstration gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA am 10. Oktober in Berlin durchgeführt. Beteiligt waren Wissenschaftler_innen der HU und TU Berlin sowie der Universitäten Bochum, Bremen und Frankfurt/Main (Priska Daphi, Sebastian Haunss, Wolfgang Stuppert, Simon Teune, Sabrina Zajak).
Den Bericht und weitere Informationen finden Sie hier.

Bochumer Dispute: Globalisierungskonflikte vor Ort
Stefan Berger, Manfred Wannöffel, Sabrina Zajak
Bearbeitung: Sabrina Zajak
Laufzeit: 2014-2019
Finanzierung: Hans-Böckler Stiftung


Abgeschlossene Forschungsprojekte

Befragung Pegida-Demonstration
Online-Umfrage und teilnehmende Beobachtung auf dem 12. Protestmarsch der “Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes” (PEGIDA) in Dresden, 12. Januar 2015.
In Zusammenarbeit mit einem Team von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen des Vereins für Protest- und Bewegungsforschung e.V., der Technischen Universität Berlin und der Technischen Universität Chemnitz.
Weitere Informationen hier 

Transnationale Konflikte um Arbeitsbedingungen in der globalen Textilindustrie
Projektleitung: Sabrina Zajak
Projektmitarbeiterin: Saida Ressel
Laufzeit: März-Oktober 2015
Finanzierung: Mercator Stiftung

International Conference: Transnational Labour Rights Activism across Asia and beyond
Organisation: Prof. Dr. Nicola Piper (University of Sydney), Prof. Dr. Sabrina Zajak (Ruhr-Universität Bochum), Saida Ressel (Ruhr-Universität Bochum)
Termin: 17.-18.09.2015
Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft

Transnationale Mobilisierung und Partizipation am Beispiel der Asien-Europe-Meetings
Lehrforschungsprojekt
Koordination: Sabrina Zajak
Laufzeit: 04.2014-04.2015

In the shadow of the Dragon: Transnational labor activism between state and private politics A multi-level analysis of labor activism targeting China
Sabrina Zajak
Disserationsprojekt an der International Max Planck Research School on the Social and Political Constitution of the Economy (IMPRS-SPCE) des Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG), Köln
Laufzeit: Okt 2007-Feb 2011

Erster Engagementbericht „Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen
Mitarbeit in der Geschäftstelle Engagementbericht, Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement, Humboldt‐Universität zu Berlin
Projektleitung  Forschungszentrum für Bürgerschaftliches Engagement, Humboldt‐Universität zu Berlin und Institut der deutschen Wirtschaft, Köln
Finanzierung: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Summer School: Social Movements in Global Perspectives

Stefan Berger, Sabrina Zajak
Bearbeitung: Eva Gondorová
Laufzeit: SoSe 2014, Scientific Conference from September 1st - September 12th 2014
Finanzierung: inStudies, Ruhr Universität


Veröffentlichungen

Gesamtpublikationsverzeichnis
Vorträge


Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Abschlussarbeiten  



Sprechstunden

Aktuelle Sprechstundenzeiten

Links

Kürzlich erschienen

Zajak, Sabrina (2016): Institutional layering and the emerging power of labour in Bangladesh. Paper presented at the 3rd ISA Forum of Sociology, 10-14 of July, Vienna, Panel: Silos or Synergies? Can Labor Build Effective Alliances with Other Global Social Movements.

Zajak, Sabrina (2015) Pathways of influence: Transnational activism and labor rights in China, In: Andreas Bieler, Darragh Golden, Knut Kjeldstadli, Tiago Matos (ed.): Labour and Transnational Action in Times of Crisis, Rowman & Littlefield: chapter 12. 

Priska Daphi, Piotr Kocyba, Michael Neuber, Jochen Roose, Dieter Rucht, Franziska Scholl, Moritz Sommer, Wolfgang Stuppert und Sabrina Zajak (2015): Protestforschung am Limit. Eine soziologische Annäherung an Pegida, ipb working papers.