SGR - Historiker Preis

Bochumer Historikerpreis

Der Bochumer Historikerpreis wird seit 2002 im Turnus von drei Jahren im Rahmen der „Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets“ vergeben. Dotiert ist der Historikerpreis mit 25 000 Euro. Der Bochumer Historikerpreis wird für herausragende geschichtswissenschaftliche Leistungen, insbesondere im Bereich der Wirtschafts- und Sozialgeschichte vergeben, die im nationalen und internationalen Rahmen hohe Aufmerksamkeit gefunden haben.
Gestiftet wurde der Preis vom Oberbürgermeister der Stadt Bochum, dem Rektor der Ruhr-Universität Bochum, der Stiftung der Sparkasse der Stadt Bochum und der Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets.
Schirmherr des Bochumer Historikerpreises ist der nordrhein-westfälische Ministerpräsident.

 	Verleihung des Bochumer Historikerpreises an Prof. Dr. Jürgen Kocka im November 2005

Preisträger 2002: Lutz Niethammer
Preisträger 2005: Jürgen Kocka
Preisträger 2008: Eric Hobsbawm
Preisträger 2011: Christoph Kleßmann Preisträger 2014: Marcel van der Linden