Mitteilungsblatt des ISB, Heft 21

Mitteilungsblatt des Instituts zur Erforschung der europäischen Arbeiterbewegung

Heft 21/1998

Sozialgeschichte und soziale Bewegungen in Italien 1848-1998. Forschungen und Forschungsberichte

Inhalt

Rolf Wörsdörfer Einleitung, 7-26

I. Das Jahr 1848

François Melis "La Révolution marche en Italie" - Die italienische Bewegung 1848/49 in der Neuen Rheinischen Zeitung, 27.45

II. Die Agrarbewegungen

Bernd Kölling Zwischen Risorgimento und Faschismus. Die Forschung im Überblick, 46-67
Alexander Nützenadel Landarbeiter und Bauern im faschistischen Italien, 68-83

III. Arbeitsmigration nach Deutschland

René Del Fabbro Von den Anfängen bis zur Krise der Weimarer Republik, 84-94
Maximiliane Rieder Von 1933 bis in die Gegenwart, 95-120

IV. Die Modernisierung

Gerhard Kuck: Sozialgesetzgebung und Fürsorgegesetzgebung im liberalen Italien bis zum Ersten Weltkrieg, 121-137
Rolf Petri Technokratie und industrielle Entwicklung 1907-1963, 138-157

 V. Das faschistische Italien und NS-Deutschland

Daniela Liebscher Freizeit im Faschismus. Die "Opera Nazionale Dopolavoro" und ihre internationale Bedeutung, 158-170
Andrea Hoffend Faschismus und Nationalsozialismus im Spiegel ihrer Kulturbeziehungen, 171-183
Gabriele Hammermann Die italienischen Militärinternierten im deutschen Machtbereich 1943-1945, 184-206

VI. Die Grenzregion

Marina Cattaruzza Die italienischen Militärinternierten im deutschen Machtbereich 1943-1945, 207-224
Hans Heiss Der ambivalente Modellfall: Südtirol 1918-1998, 225-241

VII. Italien und seine Vergangenheit

Bruno Groppo Antifaschismus, Widerstand, nationale Identität in der aktuellen geschichtswissenschaftlichen und politischen Debatte, 242-257

 

nach oben