Mitteilungsblatt des ISB, Heft 18

Mitteilungsblatt des Instituts zur Erforschung der europäischen Arbeiterbewegung

Heft 18/1997

I. Kolloquium für Hans Mommsen: Freiheit und Sozialismus. Arbeiterbewegung und Menschenrechte in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert. Ruhr-Universität Bochum, 5. Juli 1996

A. Podiumsdiskussion

Klaus Tenfelde Begrüßung, 3-6
Helga Grebing Einführung, 7-9
Wolfgang Schieder Frühe Arbeiterbewegung und Menschenrechte im deutschen Vormärz, 10-14
Gerhard A. Ritter August Bebel, Freiheit und Emanzipation. Menschenrechte und Arbeiterbewegung im Kaiserreich, 15-22
Joachim Rückert Soziale Grundrechte und Arbeitsbeziehungen in der Weimarer Reichsverfassung, 23-35
Hans Mommsen Widerstandsrecht und Arbeiterschaft in Deutschland, 36-45
Klaus Tenfelde Zusammenfassung der Diskussion, 46-48

B. Vortrag

Manfred Bormann
Rektor der Ruhr-Universität Bochum

Begrüßung, 49-51
Dieter Schulte Menschenrechte und Gewerkschaftsbewegung, 52-60

II. Forschungen

Torsten Kupfer Die organisatorische Entwicklung der Sozialdemokratie in Preußen nach dem Sozialistengesetz 1889-1898, 61-82
Stefan Berger The belated party. Influences on the British Labour Party in its formative years, 1900-1931, 83-111
Stefan Przigoda Zur Entwicklung der Arbeitgeberverbände im Ruhrbergbau 1889-1914, 112-141
Helke Stadtland Überlegungen zu einer Sozialgeschichte der Gewerkschaften in der SBZ/DDR - Plädoyer für einen Perspektivenwechsel, 142-165
Karsten Rudolph SPD und Ruhrgebiet. "Sozialdemokratisierung" einer Region?, 166-180
Klaus Tenfelde Die Arbeiterbewegung in der bürgerlichen Gesellschaf, 181-198

III. Kritik

Helga Grebing Über einen Kommunismus "mit menschlichem Antlitz":
F. Furet, Das Ende der Illusionen. Der Kommunismus im 20. Jahrhundert

IV. Berichte aus dem Institut

Peter Friedemann Kurzer Bericht über die Tätigkeit des Instituts zur Erforschung der europäischen Arbeiterbewegung 1995/96, 205-210
Helga Grebing Projektbericht: Arbeitnehmer-Erfahrungen im Strukturwandel am Beispiel der Eisen- und Stahlindustrie, 211-213