Lokale Praktiken globalen Wandels

Seminar: Lokale Praktiken globalen Wandels

Prof. Dr. Sabrina Zajak
10 - 12, Dienstag

Veranstaltungs-Nr. 080278
Ort UFO 0/05
Beginn 18.10.2016

Ziel des Seminares ist es, verschiedene Praktiken individuellen und kollektiven Handelns, über den globaler Wandel vorangetrieben werden soll, zu beleuchten und vergleichend zu untersuchen. Bisher wird Wandel internationaler Strukturen und Prozesse überwiegend aus der dem Handeln politischer oder ökonomischer Eliten erklärt, die Globalisierungsprozesse vorantreiben und dabei neue Strukturen und Institutionen schaffen. Zivilgesellschaft und Bürgerinnen und Bürger sind nur indirekt an deren Gestaltung über demokratische Partizipationswege oder Mobilisierungsprozesse beteiligt. Dieses Seminar wendet sich hingegen alternativen Handlungsformen und Praktiken der Produktion, Organisation und Konsumption zu. Diese zielen darauf ab, Werte wie Gerechtigkeit, Gleichheit und Nachhaltigkeit zu verwirklichen und damit breiteren Wandel anzustoßen, indem der Handelnde dabei selber "präfigurativ" zum Träger und Umsetzer alternativer Wissensbestände wird. Dazu wird in dem Seminar zunächst in zentrale Praxistheorien von Bourdieu, Giddens und Elias sowie deren Adaption in den internationalen Beziehungen eingeführt und diese zu neueren Theorieansätzen präfigurativer Praktiken in Bezug gesetzt. Anschließend werden verschiedene Fallbeispiele solcher Praktiken in Hinblick auf die Wechselwirkungen globaler Strukturen und lokales Handeln diskutiert. Dazu zählt u.a. Kooperativen und Ökodorfer, Guerilla gardening, die De-growth Bewegung, nachhaltige Produktion und Konsumption oder Sozialentrepeneure. Es wird diskutiert, über welche Mechanismen und Prozesse individuelles Verhalten in "globalen" Wandel übersetzt werden können. Dazu zählen u.a. Diffusionsprozesse, Wissenstransfer, Einbettung in verschiedene Netzwerke oder Mobilisierungsdynamiken. Darüber hinaus soll den Studierenden die Möglichkeit zum empirischen Arbeiten über Interviews gegeben werden.

Voraussetzungen für Studiennachweise / Modulprüfungen: Aktive Partizipation, Vortrag, kleine empirische Erhebung. Hausarbeit für die Modulprüfung.

Einführende Lektüre:

  • Büger, Christian/Gadinger, Frank 2008: Praktisch gedacht! Praxistheorethischer Konstruktivismus in den Internationalen Beziehungen in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 15: 2, 273-302.
  • Adler, Emanuel/Pouliot, Vincent 2011: International Practices in: International Theory 3: 1, 1-36.
  • Yates, Luke (2015): Rethinking prefiguration: Alternatives, micropolitics and goals in social movements. In: Social Movement Studies 14 (1), S. 1-21.
  • Reckwitz, Andreas. "Grundelemente einer Theorie sozialer Praktiken: Eine sozialtheoretische Perspektive/Basic Elements of a Theory of Social Practices: A Perspective in Social Theory." Zeitschrift für Soziologie (2003): 282-301.