Seminar Sabrina Zajak

Seminar: Bürgerschaftliches Engagement in Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Sabrina Zajak
14 - 16, Dienstag

Veranstaltungs-Nr. 080323
Ort GC 03/33
Beginn 18.10.2016

Bürgerschaftliches Engagement ist eine zentrale Form der Selbstorganisation der Zivilgesellschaft mit dem normativen Anspruch, gesellschaftlichen Zusammenhang und das Gemeinwohl zu fördern. So ist es kaum verwunderlich, dass bürgerschaftlichem Engagement eine wichtige Rolle in der Bewältigung der sog. Flüchtlingskrise zugeschrieben wird. Das Seminar gibt zunächst eine Einführung in die Thematik bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland und NRW, bevor anschlie├čend Formen des Engagements in der Flüchtlingshilfe in der Region untersucht werden. Erforscht werden sollen dabei Motive und Beweggründe im Engagement für Flüchtlinge auf individueller Ebene ebenso wie Prozesse der Institutionalisierung des Engagements in Vereinen und deren Interaktion mit Behörden und anderen Akteuren in der Flüchtlingspolitik. Dazu wird im ersten Teil des Seminars empirische Feldforschung in Kleingruppen durchgeführt. Im zweiten Teil des Seminars (WiSe 16/17) werden die Ergebnisse vorgestellt und in einem gemeinsamen Abschlussbericht veröffentlicht.

Beteiligung an einer Gruppenarbeit; empirische Feldforschung; Erarbeitung eines Forschungsberichts; gemeinsame Veröffentlichung der Ergebnisse.

Einführende Lektüre:

  • Bogumil, Jörg; Alemann, Ulrich von (1999) (Hg.):Bürgerschaftliches Engagement in der kommunalen Praxis: Initiatoren, Erfolgsfaktoren und Instrumente.
  • Engagement: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 14-15/2015)
  • Sabrina Zajak zusammen mit Lilian Schwalb, Tobias Quednau, Dominik H. Enste und Teresa Schare u.a. (2012): Für eine Kultur der Mitverantwortung - Erster Engagementbericht der Bundesregierung. Bundesdrucksache